Innotrans 2012

Ich wurde von einem Freund gefragt, ob ich Lust hätte, mit auf die Innotrans in Berlin zu kommen; kostenlos! Als Sudent der Verkehrswirtschaft musste ich nicht zweimal überlegen. Das wollte ich unbedingt mal sehen. Schließlich ist die Innotrans die weltweit größte Fachmesse für Verkehrstechnik. Dort sieht man auch mal Schienenfahrzeuge, die sonst nicht durch Deutschland fahren. Neueste Entwicklungen sind auch zu Bestaunen. Also machte ich mich mit der Deutschen Bahn von Dresden auf den Weg Richtung Berlin.

Ich muss zugeben, ich war das erste Mal auf dem Messegelände am Funkturm. Riesig und unübersichtlich. Aber es gab viel zu sehen. In den Messehallen weniger, dort waren vor allem Zulieferer und Systempartner zu sehen. Das Freigelände hingegen war perfekt für mich, vor allem fürs Fotografieren. Das schöne an Fachbesuchertagen ist, dass man dort auch in so gut wie jede Lok, jeden Waggon, jede S-Bahn und jede Straßenbahn reinkommt. Für schöne Fotos ist jedoch die Außenansicht häufig die bessere Wahl.

Schienenfahrzeuge in der Umgebung der Messe abzulichten war nicht einfach, da dort sehr viele Schienenfahrzeuge auf engstem Raum standen. Zudem rennt einem permanent jemand vor die Linse. Naja, für Geduld wird man ja häufig belohnt. Das Wetter war ausgesprochen gut, etwas kalt zwar, aber schön sonnig, mit einigen Wolken. Ich wollte mal etwas neues Probieren und habe auch draußen meinen Blitz verwendet. Eigentlich nur, um mal zu testen, wieviel Power er im HSS-Modus hat. Und da ich sowieso ein Fan von Gegenlichtaufnahmen bin, musste mein Metz 58AF-2 ganz schön ackern. Er hat mich nicht im Stich gelassen. Ich hab es geschafft, eine Lok bei direktem Gegenlicht sehr schön aufzuhellen (siehe Bild SBB Re 420). Na klar, ich hab hier auch in Lightroom etwas nachgeholfen, aber ohne den Blitzeinsatz wären die Möglichkeiten ungleich geringer gewesen. Zudem war ich froh, dass mein 16-85mm Nikkor mit 16mm schon relativ weitwinklig ist. Dadurch konnte ich auf engstem Raum auch so große Objekte, wie eine Straßenbahn aufs Bild zaubern. Mit 18mm, wie die meisten Standardzooms besitzen, wäre das meistens nicht gegangen. Dazu noch der sehr gute Dynamikumfang der D7000 und ich konnte wirklich gute Fotos unter widrigen Bedingungen machen. Ich bin mit den Ergebnissen jedenfalls zufrieden. Zur nächsten Innotrans werde ich wieder dabei sein, soviel steht fest.

Hier ein paar meiner Impressionen von der Innotrans.

P.S. Kein Tag ohne Missgeschick bei mir. Da hab ich doch tatsächlich die Tasche für meinen Metz-Blitz verloren 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s