Pixel King … oder nie wieder Blitzsynchronzeit

Bisher habe ich zum Auslösen entfesselter Blitze entweder das Nikon CLS oder Funkblitzauslöser namens Pixel Soldier genutzt. Ersteres ist draußen im Sonnenschein sehr unzuverlässig und letzteres erlaubt keine Übertragung von TTL-Einstellungen. Eine Funklösung hat jedoch den Vorteil, dass man dan Blitz nicht „sehen“ muss, also keine optische Verbindung bestehen muss. Da liegt es doch nahe, den nächsten Schritt zu gehen und sich TTL-Funkblitzauslöser anzuschaffen. Die Frage ist nur, welche nimmt man? Platzhirsch ist hier Pocket Wizard, aber ich wollte beim besten Willen keine 400€ für zwei Transceiver ausgeben. Also musste ich weitersuchen und schnell kam ich auf die Pixel Kings. Die können auch HSS, was mir sehr gelegen kommt. Gerade bei Gegenlichtaufnahmen ist es sehr günstig, wenn man beim Aufhellblitzen die Blitzsynchronzeit umgehen kann. Klar, man könnte auch Graufilter nehmen, aber da ist man weniger flexibel in meinen Augen. Eine Alternative stellen die Yongnuo YN-622* dar, aber die gibt gab es leider nur für Canon. (Kleiner Nachtrag: Mittlerweile gibt es die auch für Nikon und sie sind eine günstige und teilweise bessere Alternative für die Pixel Kings.)

Der folgende Test handelt hauptsächlich von der HSS-Funktion, denn TTL ist bei den Pixel Kings weniger spannend und das können auch andere Funkblitzauslöser, die noch etwas günstiger sind.

Gestern nun kamen die Pixel Kings an, circa 170€ für einen Sender und einen Empfänger. Das ist vollkommen okay, finde ich. Verarbeitung ist super, und gibt keinen Grund zum Meckern. Eine Stofftasche ist mit dabei, ganauso, wie Verbindungskabel, z.B. für Studioblitz und für Firmwareupdates. Ein Kunststoffständer ist auch dabei.

pixel king funkblitzauslöser lieferumfang neugi85

der Lieferumfang des Pixel King … den Ständer hatte ich vergessen auszupacken ^^

Der Sender hat einen Metall-Blitzfuß mit den Blitzkontakten, der Empfänger einen Kunststufffuß mit eingelassenem Metall-Stativgewinde.

pixel king funkblitzauslöser neugi85

so sehen Sender (links) und Empfänger (rechts) von unten aus

Batterien oder Akkus werden ganz normale AA (bzw. R6) benötigt, keine schwer zu beschaffenden Knopfzellen oder ähnliches. Finde ich sehr praktisch!

Nun zur Funktion. Sie funktionieren einwandfrei. Sowohl im manuellen Betrieb, als auch im TTL-Betrieb. Das schöne ist, dass man nichts weiter einstellen muss, außer den Kanal und die Gruppe. Kein Umstellen auf TTL-Betrieb oder so, einfach aufstecken und los gehts. Die TTL-Daten werden ohne Probleme an meinen Metz 58AF-2 übertragen. Der Blitz zeigt dann entsprechende Werte im Display an (im Foto sieht man auch den mitgeliferten Blitzständer ^^):

Metz 58AF-2 pixel king

Metz 58AF-2 mit korrekt angezeigten TTL-Daten der Kamera

Also iTTL stellt kein Problem dar. Das schöne ist, dass man den Blitz auch auf den Sender aufstecken kann und dieser im eingeschalteten Zustand die Daten an den Blitz durchschleift. Möchte man also einen Blitz auf der Kamera und einen zweiten entfesselt betreiben, ist das kein Problem. Auch HSS funktioniert mit dem Metz 58AF-2 einwandfrei. Der unterstützt das ja sowie von Haus aus. Nun ist die Frage, ob auch Blitze die kein HSS beherrschen, zum Beispiel mein Jinbei DM2-400 oder der Yongnuo YN460, mit Belichtungszeiten unter der Blitzsynchronzeit von 1/250s betrieben werden können. Dazu habe ich einen kleinen Test gemacht, mit einem Durchlichtschirm und den Blitzen.

Die Fotos sollen nicht schön sein, sondern nur verdeutlichen, ob man mit den Pixel Kings die Blitzsynchronzeit umgehen kann. Als erstes war der Yongnuo YN460 dran. Zum Vergleich habe ich die Belichtungszeiten ebenfalls mit den Pixel Soldiers versucht, um Fehler im „Versuchsaufbau“ auszuschließen.

Kleiner Nachtrag: Der YN460 muss auf volle Leistung gestellt werden, damit Hyper-Sync funktioniert. Ist aber kein Problem, da man die Helligkeit ja via Blende, Belichtungszeit und ISO beeinflussen kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Drei Fotos sind mit dem Pixel King entstanden, drei mit dem Pixel Soldier; was zu wem gehört steht jeweils in der Bildunterschrift. Die Belichtungszeiten liefen jeweils (von links nach rechts) von 1/250s über 1/400s zu 1/800s. Es ist klar zu sehen, dass beim Soldier ein schwarzer Balken durch Unterbelichtung entsteht. Beim King nicht. Spitze, genau das war mein Wunsch. Falls die Frage aufkommt, warum die Helligkeit beim King nicht abnimmt, ich habe mittels der Blendeneinstellung die Belichtung korrigiert. Als kleinen Bonus noch ein Foto bei 1/8000s (Blende f/2.2 und ISO100, bei voller Leistung des YN460):

YN460 - Pixel King

YN460 – Pixel King bei 1/8000s

Man sieht, selbst das geht. Als nächstes wollte ich prüfen, ob auch der Studioblitz Jinbei DM2-400 im HSS-Modus betrieben werden kann. Ums abzukürzen, er kann und zwar wunderbar. Ich liefer hier einfach wieder die Vergleichsfotos zwischen Soldier und King:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier ist auch wieder das selbe Ergebnis zu sehen, wie beim YN460, finde ich klasse. Auch bei 1/8000s funktioniert die Synchronisation mit dem Studioblitz:

Jinbei DM2-400 - Pixel King

Jinbei DM2-400 – Pixel King bei 1/8000s

Das einzige, das auffällt ist, dass die Bilder im oberen Bereich etwas dunkler sind. Das ist aber auch logisch, denn das Nachglühen der Blitze ist nicht mehr so hell, wie der eigentliche Blitz. Damit kann ich gut leben, bzw. das kann man mit einem Verlaufsfilter in Lightroom einfach korrigieren. Übrigens funktioniert HSS nicht nur entfesselt, sondern auch wenn man den Blitz (der nativ kein HSS kann, also z.B. den YN460) auf den Sender des Pixel King steckt. Direkt auf der Kamera klappt das nicht, mit dem Pixel King Sender zwischen Kamera und Blitz schon. Finde ich eine feine Sache, auch wenn ichs nicht wirklich brauche, da ich ja den Metz habe, der HSS kann.

Da ich ein bisschen Abwechslung vom Prüfungslern-Alltag brauchte, bin ich heute auch mal vors Haus gegangen und hab mit dem Metz-Blitz und den Pixel Kings ein bisschen experimentiert. Gegenlicht war gut vorhanden und Schnee auf Nadelbäumen sieht auch immer fein aus. Hier mal ein Beispiel des Setups (links) und des Ergebnisses im HSS-Betrieb (rechts):

Das wahre Ergebnis, was mir persönlich gut gefällt, ist hier zu sehen und ebenfalls mit Hilfe der Pixel Kings und des Metz 58AF-2 entstanden.

Wintersonne Metz 58AF-2 Pixel King neugi85

Wintersonne mit Pixel King und Metz

FAZIT

Damit will ich mein kleines Review der Pixel Kings auch abschließen. Die Pixel Kings leisten für relativ schmales Geld hervorragende Arbeit. Wer also TTL- und HSS-fähige Funkauslöser sucht und keine 400€ investieren möchte, dem seien die Pixel Kings wärmstens empfohlen. Schon allein, dass sie auch HSS mit Blitzen, die eine Blitzsynchronzeit von normalerweise 1/250s besitzen, ermöglichen, macht sie für mich ihr Geld wert. Dazu kommt noch die tadellose TTL-Übertragung und die einfache Bedienung. Daher besitzen sie in meinen Augen ein perfektes Preis-/Leistungsverhältnis!

Nachtrag 1: HSS-Funktion mit dem Yongnuo YN560

Auch hier funktioniert der HSS-Modus. Wie beim YN460 funktioniert dieser jedoch ebenfalls nur in der höchsten Leistungsstufe. In der jedoch bei allen 4 Abstufungen, die der YN560 ermöglicht.

Advertisements

2 Kommentare zu „Pixel King … oder nie wieder Blitzsynchronzeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s