U-461 – U-Boot Museum Peenemünde

Juliett-class submarine

Im Hafen von Peenemünde liegt neben der schon gezeigten „Hans Beimler“ auch das sowjetische U-Boot U-461 (ex K-24). Die U-461 und seine Schwester-Schiffe sind die größten dieselelektrisch betriebenen U-Boote, die während des Kalten Krieges gebaut wurden. Heute ist die U-461 ein Museum und kann besichtigt werden. Ich war bisher einmal in dem U-Boot, und muss ehrlich sagen, dass mir das angesichts des Eintrittspreises auch reicht. Während man für das gesamte Historisch Technische Museum Peenemünde als Normalzahler 8€ für den Eintritt zahlen muss, sind es im U-Boot Museum 6€. Das klingt erstmal nicht viel, ist aber im Vergleich der gebotenen Leistung nicht wirklich der Bringer. Zudem gibt es weder für Schüler noch für Studenten eine Ermäßigung, was im Historisch Technischen Museum gewährt wird (dann 5€ Eintritt pro Nase). Zudem wird für eine Fotoerlaubnis 1€ verlangt. 12,50€ für zwei Personen und eine Fotoerlaubnis war uns die ganze Sache dann nicht wert, vor allem, da wir gemeinsam nur 10€ für das Historisch Technische Museum an Eintritt bezahlt hatten.

Folglich blieb uns nur, U-461 von außen zu fotografieren. Unser Glück war es, dass die Herbstsonne zu dem Zeitpunkt schon relativ tief stand und dazu noch genau hinter dem Turm des U-Boots.

Juliett-class submarine

Advertisements

2 Kommentare zu „U-461 – U-Boot Museum Peenemünde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s