Test: Novoflex Castel L – Gastbeitrag von Daniel

Da ich mich in letzter Zeit wieder verstärkt Macros beschäftigt habe und auch einen größeren Abbildungsmaßstab als 1:1 haben wollte, bin ich schnell auf ein Problem gestoßen: Das Ausrichten der Kamera samt Stativ.

Es ist doch recht mühsam das Stativ Millimeter genau ausrichten zu wollen. Wer das bereits versucht hat wird mir da wohl Zustimmen. 😉 Da meine Eltern noch fragten, was ich denn noch gebrauchen könnte zum Geburtstag, war die Entscheidung nach einem Einstellschlitten für die Macrofotografie doch recht leicht.

Novoflex Catel L

Warum Novoflex? Die Entscheidung ein Produkt der Marke Novoflex zu nehmen war einfach, da ich keine wackelige Konstruktion wollte und diverse Bewertungen für stabile und hochwertige Produkte sprachen. Nun musste ich mich nur noch zwischen dem Model „Castel – Mini“ und „Castel – Q/L“ entscheiden. Da das Gewicht, sowie Packmaß zweitrangig für mich war wurde es der „Castel – L“. Dieser hat im Gegensatz zu dem Q einen integrierten Kameraadapter.

Der Schlitten besitzt auf der Unterseite mittig und an beiden Enden jeweils eine ¼ Zoll und 3/8 Zoll Bohrungen für Anschlüsse. Außerdem besteht die Möglichkeit das Produkt an Systemen mit den Schnellkupplungen Q=BASE oder Q=MOUNT zu befestigen. Mit einem Arbeitsbereich von 140 mm ist dieser Schlitten für meine Verwendungszwecke mehr als ausreichend.

Qualitativ kann sich das Produkt auf jeden Fall sehen lassen. Es befinden sich 3 Rädchen am Schlitten selbst: eins um den Adapter fest zu klemmen, eins um den Schlitten zu arretieren und eins für den Vortrieb. Die Kamera (ca 1,5 KG) saust, auch wenn der Schlitten senkrecht Richtung Boden zeigt, nicht in einem Satz nach unten, nein sie gleitet minimal abwärts und das auch kaum merklich. Ob sich das noch ändert, kann ich allerdings nicht sagen.
Die Verwendung ist sehr angenehm und präzise. Auf der Website wird noch ein Feinjustage-Griff angeboten, der jedoch bei einem Abbildungsmaß von 2:1 meiner Ansicht nach nicht notwendig ist.

Forget-me-not

Die Anwendungsmöglichkeiten sind schon sehr speziell; fokussieren im Nahbereich und theoretisch besteht die Möglichkeit den Schlitten als einfachen Nodalpunktadapter zu nutzen. Theoretisch? – Ja, da ich meine Kamera nicht im Hochformat um den Nodalpunkt rotieren lassen kann. Um Die Kamera hochformatig im Nodalpunkt auf dem Schlitten zu befestigen wäre ein Winkel oder eine Objektivschelle notwendig. Ich besitze momentan beides nicht, somit ist diese Verwendungs-möglichkeit nicht relevant.

Novoflex Castel L mit Kamera

Also zurück in den Bereich der Macroaufnahmen: Stativ grob ausrichten, Kamera auf den Schlitten und auf die Suche nach der Fokusebene. Schnell fällt mir auf, dass das Ausrichten immer noch einige Tücken aufweist – Die Fokusebene ≠ Laufspuhr einer Ameise (da hilft nur trial and error 😉 ) und es gibt ein wenig Spiel zwischen dem Kugelkopf (Manfrotto 498RC2) und der Wechselplatte (200PL). Das Spiel ist nicht viel und auch kein Beinbruch, muss jedoch beim Einsatz bedacht werden.

Ant

Eins kann ich sagen: stabil ist die Konstruktion, jedenfalls nachdem der Ausschnitt gewählt und der Stativkopf arretiert ist. Kein schwingen und kein schaukeln, so wie ich mir das gewünscht habe.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen dass es deutlich angenehmer ist die Aufnahmen auf diese Weise zu machen. Notwendig ist ein solcher Schlitten natürlich nicht, sorgt aber für deutlich weniger Frust bei der Macro – Fotografie.

Und zum Schluss noch: Danke Paul für die Möglichkeit mich auch mal im bloggen versuchen zu dürfen. =)

Advertisements

2 Kommentare zu „Test: Novoflex Castel L – Gastbeitrag von Daniel

  1. Hat doch gut geklappt! Interessant auf alle Fälle, aber eben nur für Stillhalteopbjekte.
    Sobald es krabbelt oder fliegt, wirds kriminell. V.a. bei so hektischem Getier. Aber Übung macht den Meister…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s