Blutmond – lieber spät als nie

Auch ich habe mich am 28.09. früh aus dem Bett geschwungen um den Blutmond zu fotografieren. Für meine Frau und mich ging es zum Kraftwerk Plessa. Diese Ortswahl hatte zwei große Vorteile. Erstens waren wir dort allein und somit sind die Fotos einzigartig und zweitens hatten wir die ganze Zeit klare Sicht. In Dresden zogen ja bekanntlich Wolken auf.

Blutmond
Blutmond

Leider sind 200mm Brennweite an Vollformat nicht sonderlich lang und deswegen konnte ich den Mond nicht näher „heranholen“. Ich bin trotzdem zufrieden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s