Chaos – wenn Orte vergessen werden

Heute gibt es anlässlich des vierten Advents mal wieder eine kleine Fotoserie.

Das Nachbargrundstück meiner Schwiegereltern verfällt zunehmends, was die Besitzer der benachbarten Grundstücke natürlich nervt. Für mich ist das jedoch die reinste Fundgrube. Vor allem im Winter, wenn die Sonne so tief steht entsteht in der Scheune eine sehr atmosphärische Lichtstimmung. Das ganze Gerümpel wirkt dann auf Fotos viel ansehnlicher, als es in Wirklichkeit der Fall ist.

Wenn man im Netz nach Fotos von verlassenen Orten sucht, wird man meist mit scheußlichen HDR-Bildern bombardiert. Ich finde aber, dass da schwarzweiß besser passt. Das war schon bei den Fotos vom Kraftwerk Plessa der Fall.

chaos I

chaos IIa

chaos IIb

chaos III

chaos IV

chaos V

chaos VI

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Chaos – wenn Orte vergessen werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s