Streifzug an der Elbe – Sommerliches Dresden

Anfang Juli war ich mit meinem Kumpel Ali an der Elbe in Dresden um ein paar Fotos zu machen. Vor allem Langzeitbelichtungen sollten es werden. Es waren über 35°C im Schatten und leider keine Wolken in Sicht. Auch die Elbe zeigte sich wegens des niedrigen Pegels nicht von ihrer besten Seite. Also war es zwar gut gemeint, aber die LZBs von mir sahen eher langweilig aus.
Etwas ernüchtert trat ich den Rückweg zum Auto an, das ich unter der Marienbrücke geparkt hatte. Dort parkt man übrigens kostenlos, nur so als kleiner Tipp. Beim Gehen machte ich dann einige Fotos, weil ich die Sonnenstellung und die teilweise zu sehenden Schattenverläufe recht spannend fand. Heute habe ich dann endlich mal die Fotos gesichtet und war sehr positiv überrascht. Da hat sich die Fahrt an die Elbe im Nachhinein betrachtet doch gelohnt.

Unter der Augustusbrücke
Erlweinspeicher und Congress Center
Erlweinspeicher und Congress Center
Licht und Schatten
Bokeh Dresden
Yenidze
Yenidze und Marienbrücke
Dresden

Alle Fotos sind übrigens mit dem wunderbaren Sigma 50mm f/1.4 DG ART* entstanden.


* Affiliate-Link. Wenn ihr über diesen Link einkauft, unterstützt ihr mich, da ich eine kleine Provision bekomme. Euch entstehen keinerlei Nachteile, weder preislich noch in irgend einer anderen Form.

Steinrose

Nach einigen Beiträgen, die sich eher um das Thema Fotosoftware gedreht haben, kommt nun mal wieder ein Foto von mir.
Die Steinrosen schicken sich an zu blühen und strecken sich gen Himmel. Bald werden die Blüten aufgehen, aber ich finde schon die knollige Form sehr schön, weshalb ich sie auch fotografiert habe.

Steinrose

Steinrose

 

Bei beiden Fotos habe ich versucht die feinen Härchen der Steinrose durch einen entfesselten Blitz stärker zu betonen und herauszu-arbeiten.

Am Wochenende habe ich mir mal wieder die Zeit genommen um ein wenig in Sachen Langzeitbelichtung am Tag zu experimentieren. Die sehr wechselhafte Bewölkung lud ja dazu regelrecht ein.

moving clouds
(11mm, 25s, f/16, ISO 100)

Diesmal war die Szenerie nicht die Ostsee vor Usedom, sondern ein Gerstenfeld in Südbrandenburg. Nach einigem Probieren kam ich bei einer Belichtungszeit von 25s heraus. Einerseits ist die Bewegung der Wolken und der Geste gut zu sehen, andererseits ist nicht alles bis zur Unkenntlichkeit verwaschen. Zum Einsatz kam wieder ein ND3-Graufilter von Haida, sowie das Tokina 11-16.

Alles in Bewegung

Es gab lange nichts mehr von mir zu sehen. Tut mir leid, aber Uni und Arbeiten haben mich derzeit fest im Griff.
Heute habe ich mir jedoch mal Zeit genommen und bin durch den Garten gegangen, auf der Suche nach schicken Motiven. Dabei fiel mir das wild wuchernde Gras im Nachbargrundstück auf.

grass and bokeh
(105mm, f/2.8, 1/2000s, ISO 100)

Aufgenommen habe ich dieses Foto mit meiner D7000 und dem alten Nikkor 105mm f/1.8 AiS. Dessen Bokeh ist einfach ein Traum.

Gras und Bokeh

Tongrube Hohenleipisch

Wieder mal ein Foto aus Südbrandenburg, genauer gesagt aus Hohenleipisch: Krügers Tongruben. So klares und sauberes Wasser findet man in der Umgebung sehr selten. Es lässt sich in der Umgebung von Hohenleipisch sehr gut mit dem Fahrrad fahren, man entdeckt immer wieder interessante Orte. Und da sagt meine Schwiegermutter immer, dass sie im Kreis Elbe-Elster nichts zu bieten hätten … von wegen! Wundervolle Natur gibt’s dort 🙂

Krügers Tongruben – Hohenleipisch